Veranstaltungen

Diese Rubrik enthält Berichte und Fotos von Veranstaltungen des Vereins "Junge Nierenkranke Deutschland e.V.". Die Berichte sind nach Jahreszahlen geordnet.

Seit der Gründung im Jahre 2001 hat der Verein Seminare in verschieden Bundesländer geplant, organisiert und veranstaltet. Dabei ist es uns immer wieder gelungen, renommierte Professoren sowie Ärzte von namhaften Universitätsklinken als Referenten zu gewinnen.

Neben der medizinischen Aufklärung behandeln wir auch soziale wie finanzielle Themen in den Vorträgen.

Weiter bieten wir unseren Mitgliedern so wie Interessierten, eine Gesundheitswoche, Städtetour in Deutschland oder Gruppenurlaub an. Unsere Regionalgruppen organisieren eigene Veranstaltungen und Treffen.

Ziel der Standortwechsel ist es nicht nur viel junge Erwachsene Nierenkranke mit der Vereinsidee zu erreichen, sondern die Mitglieder auch zum Reisen zu aktivieren.

Wir wünschen Ihnen/Dir viel Spaß und hoffentlich interessante Infos bei Lesen der folgenden Veranstaltungsseiten.

Teilnehmer am Seminar in Fulda

Bericht zum Seminar "Leben mit Nierenerkrankung - schwere Lebensphasen - Vorsorge für den Ernstfall" im Hotel Lenz in Fulda

Seit vielen Jahren findet das erste Seminar des Jahres im Hotel Lenz in Fulda statt. Fulda liegt sehr zentral in Deutschland und ist so für alle Mitglieder mit der Bahn und dem Auto gut erreichbar. Die Rahmenbedingungen passen dort, die Zimmer sind schön renoviert, es ist sauber und das Essen schmeckt lecker. Der Seminarraum ist für alle gut zugänglich und das Team des Hotel Lenz ist freundlich und flexibel.

Teilnehmer des Sportseminars in Wetzlar

Bericht zum Sportseminar in Wetzlar

Das Sportseminar stand unter dem Motto "Sport und Bewegung als bewährtes Mittel zur Prävention und Rehabilitation bei chronischer Nierenerkrankung" und fand in der Sport- und Bildungsstätte der Sportjugend Hessen in Wetzlar statt.

seminar in Fulda

Bericht zum Seminar "Fit für die Zukunft" – Ausrichtung des Vereins Junge Nierenkranke Deutschland e.V. in Fulda

Das Seminar in Fulda mit der Mitgliederversammlung ist nun schon zu einer schönen Tradition geworden. In diesem Jahr ist es ein besonderer Anlass, besteht doch der Verein nun schon 15 Jahre. Das Jubiläum wurde am Samstagnachmittag gebührend gefeiert. Am Freitag fand zunächst das Seminar "Fit für die Zukunft" – Ausrichtung des Vereins Junge Nierenkranke Deutschland e.V. statt.

Seminarteilnehmer in Berlin

Bericht über das Seminar "Leben mit Nierenerkrankung" in Berlin

Die Einladung zu unserem zweiten Seminar in diesem Jahr versprach uns ein interessantes Programm zum Thema "Leben mit Nierenerkrankung". So haben sich über 30 Teilnehmer und einige Tagesgäste auf den Weg in die Landeshauptstadt gemacht und das Seminar war ausgebucht. Ein großer Teil der Mitglieder reiste aus Süddeutschland an, per Flugzeug, dem Zug oder mit dem Auto. Einige Teilnehmer hatten kürzere Wege, kamen aus Nord- oder Ostdeutschland oder auch als Tagesgäste direkt aus Berlin.

Seminarteilnehmer in Fulda

Seminar zum Thema "Heimdialyse" und Mitgliederversammlung in Fulda

Seit vielen Jahren treffen sich interessierte Mitglieder der "Jungen Nierenkranken Deutschland e.V." am zweiten März-Wochenende im Hotel Lenz in Fulda. Hier findet das erste Seminar im Jahr zusammen mit der Mitgliederversammlung statt. Fulda liegt sehr zentral in Deutschland, verfügt über eine sehr gute Bahn- und Autobahnanbindung und ist deshalb von allen Ecken Deutschlands gut erreichbar. Das Hotel kennt unsere Bedürfnisse seit Jahren, bietet schöne, inzwischen neu renovierte Zimmer, gutes Essen und kurze Wege.

Urlaub in Bad Malente

Ein Bericht über unsere Reise in die Holsteinische Schweiz

Von langer Hand vorbereitet, fand unter o.g. Motto vom 14. bis 21. September 2014 ein "aktiver" Gruppenurlaub in Bad Malente-Gremsmühlen statt. Bad Malente-Gremsmühlen, eine Gemeinde im Bundesland Schleswig-Holstein, liegt im Herzen der Holsteinischen Schweiz, eingebettet zwischen dem Dieksee und dem Kellersee. Der Ort ist anerkanntes Kneipp-Heilbad und "Heilklimatischer Luftkurort". Bad Malente ist umgeben von traumhafter Natur und weitläufigen Seenlandschaften, die zum Genießen einladen.

Seminar Fulda

Seminar "Pionierarbeit, historische und neueste Erkenntnisse zum Thema Shunt und Dialyse" und Mitgliederversammlung in Fulda

Traditionsgemäß findet seit einiger Zeit das erste Seminar im Jahr zusammen mit unserer Mitgliederversammlung am zweiten März-Wochenende im Hotel Lenz in Fulda statt. Nach einem schneearmen und relativ milden Winter hatte der Frühling schon sehr früh Einzug gehalten. So machte das Hotel Lenz seinem Namen dieses Jahr alle Ehre.

Seminar in Leipzig

Seminarbericht "Aktuelles rund um Nierenerkrankung und Transplantation" in Leipzig

Zu unserem zweiten Seminar in diesem Jahr wurden wir in die schöne Stadt Leipzig eingeladen. Unser Seminarhotel "Days Inn" lag gut erreichbar in einem Vorort von Leipzig, die Haltestelle der Tram befindet sich nur wenige Meter vom Hotel entfernt. Das Seminar wurde von Roland Dürr und Gunther Fischborn gut vorbereitet und geleitet.

Seminar und Mitgliederversammlung in Fulda

Unser Seminar mit anschließender Mitgliedersammlung hatte in Fulda im Hotel Lenz stattgefunden. Der Termin lag wie üblich Mitte März vom 14. bis 17.März 2013. Die Mitgliederversammlung war am 16. März 2013 vormittags. Das Seminar am 15.03.2013 beinhaltete folgende Themen: "„Knochenstoffwechsel, Kalzium und Phosphat", "Was zeigt uns die CEAPIR-Studie - Patientenzufriedenheit in Europa" und der zweiteilige Vortrag "Hautprobleme bei Dialysepatienten und Transplantierten".

Seminarbericht "Vorbeugung der Langzeitfolgen bei Nierenerkrankung" und Mitgliederversammlung in Kassel

Unser erstes Seminar mit dem Thema "Vorbeugung der Langzeitfolgen bei Nierenerkrankung" und der anschl. Mitgliederversammlung war wieder mal sehr gut besucht. Diesmal war das Seminar und die Mitgliederversammlung im Hotel S&G und Tagungszentrum in Kassel am 15. März bis 18. März 2012. Das Seminar war wieder mit vier Referenten sehr interessant und das Thema "Vorbeugung der Langzeitfolgen bei Nierenerkrankung" wird sicherlich immer wieder mal bei einem Vortrag erörtert.

Seminar Kranheitsbewältigung Gotha

Seminarbericht "Kranheitsbewältigung" und Gesundheitsausstellung

Am 15.09.2011 trafen wir uns im Hotel in Gotha zur 10-Jahres-Feier unseres Vereins "Junge Nierenkranke Deutschland e.V.". Nach der Begrüssung mit einem Gläschen Sekt gab Rainer Merz einen Rückblich auf die Geschichte des Vereins. Am nächsten Tag fand dann das Seminar "Kranheitsbewältigung" mit der Gesundheitsausstellung statt. Das Seminar war wie immer sehr gut und wir haben auch einen etwas anderen Weg in diesem Seminar beschritten. Wir haben erstmals einen kleinen Workshop mit Gruppenarbeiten gemacht.

Tag der Organspende: "Von Mensch zu Mensch - Organspende kennt keine Grenze"

Die Planung für den Tag der Organspende ist wie in jedem Jahr mit Stellung des Antrages für einen Standplatz in der Saarbrücker Innenstadt am 03.01.2011 angelaufen. In mehreren Sitzungen des Infoteam Organspende Saar wurde zusammen mit der Deutschen Stiftung Organtransplantation und in Absprache mit dem saarländischen Ministerium für Gesundheit der Aktionstag besprochen. Bis der Informationstag im Ablauf geplant war, bedurfte es vieler Gespräche, Telefonate und E-Mails zwischen den einzelnen Vereinen und Partnern.

Seminar in Fulda

Bericht zum Seminar "Kommunikation zwischen Arzt und Patient" und Mitgliederversammlung in Fulda"

Bei schönstem Frühlingswetter bin ich am Samstagmorgen von Berlin nach Fulda gereist, um liebe Freunde zu treffen und an der jährlichen Mitgliederversammlung unseres Vereins teilzunehmen. Als ich das Hotel erreichte, waren die Meisten meiner Vereinsfreunde gut gelaunt gerade beim Frühstück, andere waren wie ich gerade angereist. Es herrschte wie immer ein fröhliches, ausgelassenes Treiben.

Jahresabschlussfeier in Eisenach

Besuch des Weihnachtsmarktes und der Wartburg in Eisenach

Wie angekündigt, fand unser Jahrsabschluss am 11. Dezember 2010 mit dem Besuch des historischen Weihnachtsmarktes auf der Wartburg statt. Bedauerlicherweise hatten sich nur 11 Mitglieder des Vereins angemeldet. Aus wetterbedingten Gründen waren wir dann leider nur 5 Mitglieder. Das Schneechaos und Glatteis hatte es einigen Mitglieder leider nicht mehr ermöglicht nach Eisenach zu kommen.

Junge Nierenkranke beim Seminar in Kiel

Seminarbericht: "Kinderwunsch und Sport bei Dialyse und Transplantation" in Kiel

Vom 07. bis zum 10.10.2010 fand in Kiel unser Seminar zum Thema "Kinderwunsch und Sport bei Dialyse und Transplantation" statt. Am Abend des 07. Oktober wurden die Gäste bei strahlendem Sonnenschein vom Hotel in Empfang genommen und von den lokalen Organisatoren begrüßt. Nach einem ausgiebigen Abendessen wurde noch lange über Aktuelles und die Erwartungen an das Seminar gesprochen.

eminarleiter Thomas Lehn und Martin G. Müller

Bericht zum Seminar: "Der Dialyseshunt—Die Lebensader für den Nierenpatient" in Püttlingen

Im September veranstaltete die Regionalgruppe Rheinland Pfalz/ Saarland im saarländischen Püttlingen ein Shuntseminar. Als Referenten konnte renommierte Referenten wie z.b. Prof. Dr. med Krönung und Chefarzt Dr. Thomas Röder gewinnen. Sehen sie anbei die Bilder und lesen Sie den Bericht zum Seminar. Martin Müller und ich waren uns einig, dass für unser gemeinsam organisiertes Regionalseminar in Rheinland- Pfalz / Saarland dieses Mal das Hauptthema "Dialyseshunt" sein sollte. Jeder Hämodialysepatient muss sich mit seinem Shunt - seiner Lebensader – befassen, pflegen und letztendlich ist er verantwortlich für die Lebenszeit seines Shunts.

Obersdorf

Eine aktive Gesundheitswoche in Obersdorf

In der Zeit vom 01.08. - 08.08.2010 fand von den Jungen Nierenkranken Deutschland e.V. eine Gesundheitswoche in Oberstdorf statt. Die meisten Mitglieder reisten am 01.08.2010 bei herrlichem Sonnenschein an. Das VdK-Waldhotel liegt ein wenig abseits des Touristenzentrums Oberstdorf, umgeben von Wald, Wiesen und Bergen, im Trettachtal am Christlessee. Das Hotel wurde vor einigen Jahren komplett renoviert und ist mit neustem Standard ausgestattet. Das Personal war immer sehr hilfsbereit und hat sich allen Wünschen und Problemen angenommen.

Tag der Organspende Saarbrücken

Tag der Organspende: "Von Mensch zu Mensch - Organspende kennt keine Grenze"

Am 05.06.2010 fand der bundesweit ausgerufene Tag der Organspende statt. Wir als Verein Junge Nierenkranke Deutschland e.V. Region Saar, haben in Zusammenarbeit mit dem Verein Niere Saar e.V. und dem saarländischen Gesundheitsministerium in der Fußgängerzone von Saarbrücken die Bevölkerung über Organspende informiert. Das Motto 2010 war "Von Mensch zu Mensch - Organspende kennt keine Grenze".

Treffen in St. Wendel zum Besuch des Ostermarktes

Am 20.03.2010 trafen wir uns zusammen mit Freunden und besuchten den Ostermarkt in St. Wendel. Nach einem kleinen Rundgang über den Markt, gingen wir zum Kaffeetrinken und später gemeinsam zum Abendessen. Schade war, dass es das Wetter nicht so gut mit uns meinte. Wir hatten trotz allem viel Spaß.

Bericht zum Sozialseminar Fulda

Das erste Seminar in diesem Jahr fand traditionell im März statt, verbunden mit unserer Mitgliederversammlung und Vorstandswahlen. Als Themen standen dieses Mal die sozialen Aspekte im Vordergrund. Das Seminar wurde von Daniela Helduser und Rainer Merz bestens vorbereitet und hauptsächlich von Daniela geleitet, da Rainer aus Fortbildungsgründen erst am späten Freitag Abend anreisen konnte.

Bericht über das Seminar "Recht und Soziales" - Teil III in Hirschberg – Großsachsen

Zu unserem dritten und letzten Teilseminar Recht und Soziales in 2009 haben wir uns dieses Jahr in dem kleinen Ort Hirschberg/Großsachsen zwischen Mannheim und Heidelberg im Hotel Krone getroffen. Diesmal sollte es neben Sozialrechtlichen Themen wie das persönliche Budget und Rente/Erwerbsminderungsrente auch aus aktuellem Anlass um die Gefahren der Schweinegrippe für Transplantierte und Dialysepatienten gehen.

Fahrsicherheitstraining am Hockenheimring

Wir (das waren 7 Teilnehmer der Jungen Nierenkranken) trafen uns am 08.08.2009 gegen 8:30 auf dem Gelände des Fahrsicherheitszentrums in Hockenheim. Einige hatte bereits einen längeren Anfahrtsweg hinter sich, da die Teilnehmer aus Lohr am Main, aus dem Raum Stuttgart, sowie aus Mainz und Langenselbold angereist waren.

Berlin Rotes Rathaus

Bericht über das Seminar "Recht und Soziales" - Teil II in Berlin

Nachdem wir uns im März in Fulda zu unserem ersten Teilseminar "Recht und Soziales" getroffen hatten, erwartete uns nun die Fortsetzung in Berlin. Diesmal sollte es um die Rechte für Behinderte in Schule und Arbeit, Finanzen und um das "persönliche" Gesundheitssystem jedes Einzelnen gehen. Am 17. Juli 2009 nach unserem ersten gemeinsamen Frühstück begannen wir im Comforthotel Berlin-Weißensee mit der Veranstaltung.

Fotoreportage über den Tag der Organspende in Saarbrücken

Zum "Tag der Organspende" am 06.06.2009 machten wir in der Saarbrücker Fussgängerzone wiederum auf das Thema aufmerksam. Wie schon in den vergangenen Jahren erhielten wir prominente Unterstützung. Unter anderen Herr Prof. Vigener, Gesundheitsminister des Saarlandes, der Finanzminister Herr Peter Jacoby sowie die Oberbürgermeisterin Charlotte Britz statteten uns einen Besuch ab.

Bericht über das Seminar "Recht und Soziales" - Teil I in Fulda

Die ersten Teilnehmer reisten am Donnerstag um ca. 15:00 Uhr in Fulda an. Alle, die dann am Donnerstag später anreisten, kämpften mit sehr vollen Autobahnen und Zügen. Aber letztendlich sind doch alle wohlbehalten angekommen.

Jahresabschlussfeier und Besuch des Weihnachtsmarktes in St. Wendel

Vom 13. bis 14.12.2008 fand zum dritten Mal in der Nähe von St. Wendel im Hotel Rauber die offizielle Jahresabschlussfeier der Jungen Nierenkranke Deutschland e.V. statt. In diesem Jahr erwarteten wir Mitglieder, die wir schon lange nicht mehr gesehen haben, So war die Freude groß, u. a. auch Oskar und Sandra Delgado und Thomas und Gloria Stier begrüßen zu können. Ebenfalls kamen zum Treffpunkt Hotel Rauber unsere Gäste Willi Koller und Helmut Maaß mit seiner Frau.

Herbstseminar der Jungen Nierenkranken Deutschland e.V. in Königsfeld im Schwarzwald vom 2.-5. Oktober 2008

Das dritte und letzte Seminar im Jahr 2008 fand über das verlängerte Wochenende zum "Tag der deutschen Einheit" ganz im Süden Deutschlands, in Königsfeld im Schwarzwald, statt. Das Schwarzwaldpark-Hotel, schön gelegen in einem Park am Waldrand, war einigen der Teilnehmer aus Kinderfreizeiten der Kinderklinik Heidelberg bekannt. Dieter Centmayer hatte uns aus dieser Zeit um 1980 einige Fotos mitgebracht, wo sich der eine oder andere Teilnehmer wieder erkannte, und Erinnerungen an schöne Ferientage wurden wach.

Qualitätsmanagement bei der Dialyse

Von der GML AG aus dem besuchte Frau Bettina Süß aus Nürnberg unser Seminar. Thema war Qualitätsmanagement bei medizinischen Einrichtungen. Aufgabe von Fr. Süß – ehemalige Dialyseschwester – sind Beratung, Seminare und Schulungen, sowie Unterstützung bei Zertifizierungen.

Grillfest und Weinprobe in Badenheim auf dem Weingut Fischborn

2008 führten wir unser Grillfest auf dem Weingut Fischborn in Badenheim durch. Eine Weinprobe durfte dabei natürlich auch nicht fehlen. Den idyllischen Weinort Badenheim statteten wir auch noch einen Besuch ab.

Herzliches Willkommen in Mainz

In der Zeit vom 03.07. bis 06.07. 2008 veranstaltete der Verein Junge Nierenkranke Deutschland e.V. sein diesjähriges Sommerseminar zum Thema Gesundheitsreform im Hotel Bristol Mainz. Dem war am Abend des 03.07. das von der Regionalgruppe Rheinland Pfalz – Saarland organisierte Abendseminar „Schmerzen rauben die Lebensqualität“ vorangegangen. Beide Veranstaltungen waren mit regem Interesse durch die Teilnehmer angenommen worden und konnten erfolgreich durchgeführt werden.

Zentralveranstaltung zum Tag der Organspende 2008 in Saarbrücken

Schon im 4 Jahr plante und organisierte die Regionalgruppe des Verein Junge Nierenkranke Deutschland e.V. die Werbeaktion zum Tag der Organspende in der Saarbrücker Innenstadt. In diesem Jahr warben wir in Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft für Dialysepatienten und Nierentransplantierten Saar e.V. Am Ende des Tages hatten wir 1400 Organspendeausweise an die Bevölkerung und 300 rote Herzluftballons mit der Aufschrift Organspende rettet Leben vielleicht ihr Eigenes! An Kinder verteilt!

Junge Nierenkranke beim Seminar Wissenschaft und Technik

Seminar "Wissenschaft und Technik" und Mitgliederversammlung in Bad Laasphe

Anreise war am Donnerstag im Laufe des Nachmittages. Die ersten Mitglieder fand man schon bald in der hoteleigenen Sauna und im Schwimmbad. Gegen 18 war Abendessen angesagt. Es waren fast alle, die anreisen sollten, schon anwesend. Während des Abendessens reisten die restlichen Teilnehmer noch an. Nach dem super Essen saßen wir noch in gemütlicher Runde beisammen und hatten einen schönen Abend. Am Freitag reisten dann noch weitere Mitglieder an.

Jahresabschlussfeier und Besuch des Weihnachtsmarktes in St. Wendel

Zum zweiten Mal trafen sich die Jungen Nierenkranken zur Jahresabschlussfeier im Landhotel Rauber im saarländischen Obertal. Schneller als bei Seminaren üblich, lagen uns ohne Probleme 24 Anmeldungen vor. Leider mussten aber kurz vorher 9 Mitglieder kurzfristig wegen eines Grippalen Infektes absagen.

Seminar in Würzburg

Notfallversorgung beim Dialysepatienten und beim Transplantierten - Ein Vortrag von Dr. med. Detlev Gora Mönks, Universitätsklinik Würzburg

Herr Dr. Mönks beginnt seinen Vortrag mit einer Kommentierung des Erfahrungsberichts von Barbara Rüth. Er geht nochmals auf ihre Erlebnisse insbesondere auf der Intensivstation ein und bemerkt, dass gerade dort der Stationsalltag geprägt ist durch ganz bestimmte Abläufe und Zeitdruck. Intensivstationen wären in Bezug auf "Menschlichkeit" immer wieder in ganz besonderem Maße ein Reizthema. Nichtsdestotrotz sollte man sich aber niemals mit den Gegebenheiten abfinden.

Bericht zum Seminar "Risiken und Nebenwirkungen" vom 21. bis 24.06.07 sowie Urlaub vom 24.06.07 bis 01.07.07 in Münster.

Die Anreise in die Universitätsstadt Münster in das Jungendgästehaus am Aasee war am Donnerstag. Gegen 18 Uhr trafen wir uns zum Abendessen im Jugendgästehaus und zum anschließenden gemütlichen Erfahrungsaustausch und kennen lernen waren wir in einem gemütlichen Studentencafé.

Tag der Organspende 2007 oder "Sagen Sie mal, wie geht das denn hier jetzt weiter? Bekomme ich jetzt Blut abgenommen?"

Ein kleiner Stand in der Saarbrücker Fußgängerzone, an dem wir Passanten aufklären über das Thema "Organspende" – das war geplant. Was herauskam, war ein rundum gelungenes Medienereignis mit saarländischer Politprominenz. So gegen 8 Uhr bauten wir unseren Stand direkt in der Fußgängerzone auf. Wir, das waren Martin Müller, Peter und Vera Kleer, Horst Schmitt, Thomas Lehn und ich. Unterstützt wurden wir beim Aufbau freundlicherweise durch Martins Papa. Herzlichen Dank noch einmal an dieser Stelle.

"Dialyse vermeiden – Ist das möglich?" Seminarbericht zum Vortrag von Uwe K.H. Korst

Im Rahmen unseres Seminars "Dialysearten heute" vom 22.-25.03.2007 in Bad Salzschlirf erhielten wir von Herrn Korst interessante Informationen zum Thema "Dialyse vermeiden – Ist das möglich?" und bekamen darüber hinaus umfassende Kenntnisse über den Aufbau und die Funktion unserer Nieren vermittelt. Herr Korst ist beim Bundesverband Niere e.V. als Koordinator für Prävention tätig und ist Mitglied in der Selbsthilfegruppe Familiäre Zystennieren e.V.

Weihnachtsmarkt St. Wendel

Jahresabschlussfeier und Weihnachtsmarktbesuch in St. Wendel

Zum ersten mal lud die Regionalgruppe Rheinland Pfalz Saarland zur Jahresabschlussfeier und einem Weihnachtsmarktbesuch ins saarländischen St. Wendel ein. Mehr als 20 Mitglieder aus ganz Deutschland folgten der Einladung.

"Sag mal, wie machst Du das?" Bericht zum Seminar Krankheitsbewältigung

Am 5. Oktober 2006 folgte ich zum ersten Mal einer Einladung der Junge Nierenkranke Deutschland e.V. zum Seminar "Krankheitsbewältigung" ins Stadthotel Püttlingen / Saarland. Den Anfang dieses Wochenendes bildete am Donnerstagabend die erste gemeinsame Regionalveranstaltung der Regionalgruppen Rheinland Pfalz und Saarland. Hierzu waren bereits viele Seminarteilnehmer, aber auch Ärzte, Pflegepersonal und Betroffene aus der Region, angereist.

Vortragsabend im Rahmen der Nierenwoche in der Wolframstraße in Stuttgart

Am 19. September 2007 luden die Ärzte der Internistischen Gemeinschaftspraxis und der Selbsthilfeverein Niere Baden-Württemberg e. V im Rahmen der Nierenwoche zum achten Mal zum "Patientenforum chronische Krankheiten" ein. Im frisch renovierten und sanierten Seminarraum begrüßte Dr. Jörg Meinshausen rund 60 Interessierten, die der Einladung gefolgt waren. Als Vertreter des Patientenverbandes begrüßte auch Herr Müller die Gäste und wünschte allen einen informativen Abend.

Am 20. August 2006 trafen sich die "Jungen Nierenkranken" zum dritten Mal zu einer Aktivwoche. Mit Andrè, Karin, Matthias, Wilfried, Silke, Hubert und Christina mit Ann-Christin (Püppi) sowie Dieter und mir kam eine diesmal 10-köpfige Gruppe in das Aqualux Hotel nach Bad Salzschlirf.

Fünfjahresversammlung Biedenkopf

Bericht zum Seminar Transplantation aktuell am 02.06.2006 in Biedenkopf

Wie bereits schon bei allen vorigen Seminaren, war für einige Mitglieder die Anreise am Donnerstag im Laufe des Tages. Sie wurden alle von Monika Centmayer, die bereits früher angereist war, aufs herzlichste begrüßt. Einige der Angereisten entschieden sich spontan für einen kleinen Spaziergang zur Burg in Biedenkopf. Wobei wir dann noch die Möglichkeit gerne nutzten, dass dort ein sehr schönes Restaurant ist und man einen wunderschönen Ausblick über Biedenkopf geniesen kann. Nach dem Abendessen waren Fachgespräche und sonstige Unterhaltungen angesagt, jeder hatte ja auch etwas zu erzählen seit dem letzten Treffen.

Bericht über das Patienten-Arzt-Seminar „Infektionen und Impfungen bei Dialysepatienten und Nierentransplantierten" in Dresden.

Seminar Hamburg

Berufliche Reha im Schrankbett

Zum dritten und letzten Mal in 2005 hatte der Junge Nierenkranke Deutschland e.V. zu seinem Seminar "Berufliche Rehabilitation und Rente" nach Hamburg ins Haus Rissen eingeladen. Zahlreiche Mitglieder und Vertreter von Dialysevereinen folgten der Einladung.

Die Sonne und König Ludwig

Bericht von der Aktiv- und Wellnesswoche des „Junge Nierenkranken Deutschland e.V“ vom 28.08.-04.09.2005 in Füssen-Bad Faulenbach

Mit dem CHM Center Hotel Main Franken hatten wir diesmal ein etwas günstigeres Hotel gewählt, was den Mitgliedern allerdings nicht entgegen kam. So sind für unsere Mitglieder einwandfreie Hygiene, Essensmöglichkeiten nach der Dialyse und gemütliche Ecken zum ausruhen von größter Wichtigkeit. Dies war im CHM-Hotel nicht alles vorhanden.

Seminar Alternative Medizin

Wieder einmal waren wir zu einem Seminar der „Junge Nierenkranke Deutschland e.V.“ eingeladen. Bereits am Donnerstag reisten etliche Mitglieder an und nutzten den Abend um im hoteleigenen Hallenbad oder in der Sauna bzw. im Dampfbad sich zu erholen. Nach dem Abendessen war gemütliches beisammen sitzen und Kegeln angesagt.

Gruppenfoto Seminar

Am 28.10.2004 lud der „Junge Nierenkranken Deutschland e.V.“ zum dritten und letzten Seminar im Jahre 2004 zum Thema Kommunikation zwischen Patient und Arzt/ Pflegepersonal nach Bad Rippolsau ein.

Der Verein „Junge Nierenkranke Deutschland e. V.“ hat zum Seminar "Nierenkrank, Partnerschaft und Kinderwunsch" eingeladen. Monika Centmayer berichtet ausführlich über das Seminar. Ein Höhepunkt war der Vortrag von Dr. Budde zu dem Thema "Nierenkrankheit und Schwangerschaft". Zu diesem Vortrag stellen wir auch die Folien von Dr. Budde als Download zur Verfügung. Auch das Thema Adoption wurde behandelt. Herr Johannes Vocks von der Senatsverwaltung Berlin, Adoptionsvermittlungsstelle, referiert über Voraussetzungen und den Ablauf einer Adoption. Nach dem Seminar folgte unser Gruppenurlaub in Klink (Müritz).

Unsere Mitgliederversammlung 2004 fand in Bonn/Röttgen statt. Hier finden Sie Fotos der Vollversammlung von Paul Dehli und Martin Müller. Den Foliensatz von PD Dr. Krumme zu dem Thema "Folgen der Langzeitdialyse" finden Sie zum Download.

Kreta

Ein Reisebericht von Monika Centmayer

Ein Beginn mit Hindernissen

Am 11. Oktober mitten in der Nacht trafen wir am Stuttgarter Flughafen ein. Einige von uns hatten noch ein paar Stunden geschlafen, andere gar nicht mehr. Endlich saßen wir dann im Flugzeug, und mit leichter Verspätung hoben wir ab in den noch dunklen Himmel. Nach nur 3,5 Stunden kamen wir am Flughafen in Heraklion auf Kreta an. Dort hieß es dann warten auf die Koffer. Eine kleine Halle mit zwei Laufbändern war vollkommen überfüllt mit Leuten und fast minütlich trafen neue Gäste ein. Endlich hatten dann alle ihr Gepäck und mit dem Bus unseres Reiseveranstalters fuhren wir zum Hotel. Das Grand Ressort in Chersonissos machte einen sehr guten Eindruck. Leider aber gab es schlechte Nachrichten. Unsere Zimmer waren noch nicht frei und so mussten wir eine Nacht in einem anderen Hotel auf der gegenüberliegenden Straßenseite verbringen. Wie sich später herausstellte, waren wir nicht die einzigen Gäste, denen es so ergangen war.

Grillfest

Fotoimpressionen von unserem Grillfest in Wildberg

Ein Bericht von Roland Dürr

Donnerstag, 19.06.2003

Nach ca. dreieinhalbstündiger zwar reibungsloser, aber leider nicht fotofreien Fahrt bin ich gegen 16:45 im Hotel Accento angekommen. Es waren bereits alle für Donnerstag vorgesehenen Teilnehmer vor Ort. Ich habe gleich eingecheckt und anschließend sind wir dann mit drei Autos in die Innenstadt Leipzigs gefahren, um uns in einem italienischen Restaurant an der Thomaskirche zu stärken. Danach haben wir das Kabarett "Blick zurück nach vorn" in der Pfeffermühle, auch gleich neben der Thomaskirche gelegen, besucht. Es handelte sich hierbei um ein politisches Kabarett, welches bei der aktuellen Lage so ziemlich den Nagel auf den Kopf traf. Nach Beendigung des Kabaretts um ca. 22:00 Uhr sind wir wieder zum Hotel zurückgefahren und einige sind noch ein Weilchen an der Hotelbar verblieben.

Am 29.05.2003 fand das Sportwochenende des DSVO ( Deutsche Sportvereinigung für Organtransplantierte e.V.) statt.

Biedenkopf

Roland Dürr berichtet über die Vollversammlung des Vereins:

Donnerstag, 20.03.2003

Ich bin nach ca. 4-stündiger reibungsloser Fahrt um ca. 18:30 Uhr im Parkhotel angekommen. Es waren bereits ca. 15 Personen vor Ort, darunter auch Monika und Dieter, die bereits am Mittwoch angereist waren und alles bereits bestens vorbereitet hatten. Mein erster Eindruck vom Hotel war sehr gut, was sich auch im weiteren Verlauf der Veranstaltung bestätigt hat.
Nach dem Einchecken und dem ersten Kennenlernen der anwesenden Personen wurde gegen 18:45 Uhr das gemeinsame Abendessen eingenommen. Anschliessend gingen wir dann alle noch zum gemeinsamen Kegeln in den Keller. Dies dauerte bis ca. 23:30 Uhr und diente als weiteres ungezwungenes Kennenlernen. Unbestätigten Berichten zu folge sollen sich vereinzelte Personen noch bis ca. 4:00 Uhr im Voyer aufgehalten haben . . .

Am 16.11.2002 machten mein Mann und ich uns früh morgens auf den Weg nach Erlangen. Ich war dort eingeladen, um einerseits unseren Verein vorzustellen, andererseits aber auch als Patienten etwas zum Thema Selbständigkeit zu sagen.

Da ich als Kind im Alter von 9 Jahren an die Dialyse gekommen bin und inzwischen stark auf die 37 zugehe, habe ich den Weg in die Selbständigkeit als Patientin bereits erlebt und bin somit sicherlich kompetente Ansprechpartnerin.

Bereits im Vorfeld zu dieser Veranstaltung hatte ich mehrmals Kontakt mit dem Dialysepfleger Herrn Schubert gehabt. Dieser war durch meine Informationspost auf mich aufmerksam geworden, so dass wir auf diesem Weg zusammen fanden.

Sonntag, 29.09.2002 - Der Tag der Anreise

Heute ist es soweit, endlich geht es in den wohlverdienten Urlaub. Es ist 5:15 Uhr morgens. Wir sind gerade am Flughafen Stuttgart angekommen. Hier treffen wir auf Timo und seine Mutter, die schon 2 Stunden warten. Insgesamt sind wir eine Gruppe mit 19 Personen, die von 3 Flughäfen abfliegen.

Wir machen uns auf dem Weg zum Schalter. Dort ist richtig was los. Die Halle ist voll verschlafener wartender Menschen. Nach einer Weile stoßen auch Gunnar, Martin und Susanne zu uns. Silke und Christine haben wir auch gesichtet. Sie haben bereits eingecheckt. Nach 2 Stunden warten und kontrollieren ist es soweit. Endlich sitzen wir im Flugzeug und die Maschine startet. Die drei Stunden Flug vergehen sehr schnell. Wir bekommen etwas zu essen, beobachten den Sonnenaufgang und dösen noch ein wenig.

Vom 23. bis 27. Juli 2002 fand im Treffpunkt Baden-Württemberg auf der Landesgartenschau in Ostfildern eine gemeinsame Präsentation des Sozialministeriums und der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) zum Thema „Transplantation und Organspende in Baden-Württemberg“ statt.
Dabei wurden die Transplantationszentren Heidelberg, Stuttgart, Tübingen, Freiburg, Mannheim und Ulm gebeten, mit verschiedenen Vorträgen über das Thema Organtransplantation zu informieren und somit für die Organspende zu werben. Als Begleitprogramm wurden die Vereine aus der Umgebung eingeladen, mit ihren Ständen Werbung für die Organspende zu machen, aber im besonderen auch über das Leben mit der Krankheit, in unserem Falle mit Dialyse zu informieren.

Im Rahmen der ersten Mitgliederversammlung nach der Gründung der Junge Nierenkranke Deutschland e.V., fanden für die Mitglieder und Gäste einige Veranstaltungen über ein verlängertes Wochenende in der Hotelanlage Tannenhof in Elmshagen/Kassel statt. Dabei ging es nicht nur um informative Inhalte, sondern auch um den Austausch von Erfahrungen und das kennen lernen der jungen Nierenkranken untereinander.

1.Tag

Dazu fand am Anreisetag, nachdem die Teilnehmer nach und nach eintrafen und sich beim Abendessen stärkten, eine gemütliche Runde zum sich vorstellen und kennen lernen statt. Es wurde noch der allgemeine Ablauf und die Terminierung der Veranstaltung besprochen. Danach zogen sich die Teilnehmer in Ihre Hotelzimmer zurück, um sich von den Reisestrapazen zu erholen.