Willkommen bei Junge Nierenkranke Deutschland e.V.

Gruppenfoto Verein Junge Nierenkranke Deutschland e.V.

Der Verein „Junge Nierenkranke Deutschland e.V. wurde im Jahr 2001 gegründet.

Damals stellten die Gründungsmitglieder fest, dass es eine Lücke im Bereich der Selbsthilfegruppen gibt. Wer konnte Ansprechpartner für heranwachsende oder junge erwachsene nierenkranke Menschen sein? Die schon bestehenden Selbsthilfegruppen erfassten alle Altersstufen. Junge Menschen konnten sich dort nur selten wiederfinden.
Die Gründungsmitglieder waren von der Idee angetrieben, einen Verein zu schaffen, der für alle Anlaufstelle sein konnte, die schon im Kindesalter nierenkrank geworden sind, in dieser Zeit auch schon dialysieren mußten oder transplantiert worden sind.
Es ist ja noch gar nicht so lange her als diese Kinder von ihren damaligen Ärzten keine hohe Lebenserwartung eingeräumt bekommen haben. Aber siehe da! Diese Kinder sind erwachsen geworden, diese Kinder sind WIR! So haben diese Kinder trotz ihrer Erkrankung ( oder ihrer Erkrankung zum Trotz) im Grunde eine ganz normale Lebensplanung wie jeder andere Mensch auch.

Wir als Verein „Junge Nierenkranke Deutschland e.V.“ haben mehrere Schwerpunkte, die wir uns auf die Fahne geschrieben haben:

1.Individuelle Betreuung bei individuellen Bedürfnissen

(z.B. Hilfe und Beratung zur Erleichterung des Übergangs von der Kinder-zur Erwachsenendialyse, Rat und Hilfe für Ausbildungssuchende, Studierende, Arbeitsuchende aber auch für Familiären Probleme z.B. Partnerschaft, Familienplanung und Kinderwunsch.)

2. Aufklärung und Förderung des Wissens um die eigene Erkrankung:

Wir veranstalten Seminare im medizinischen und sozialen Bereich. Hierzu stehen uns immer wieder gerne renommierte Referenten aus den Fachgebieten zur Verfügung.

3. Förderung der Gemeinschaft:

Als „Nebenwirkung“ unserer Veranstaltungen ergeben sich natürlich Gespräche der Teilnehmer untereinander. Hier findet ein Erfahrungsaustausch statt, der jedem Einzelnen wieder Kraft geben kann. Auf diesem Weg sind auch schon etliche Freundschaften entstanden.

4. Wellness und Entspannungsangebote:

Wir wissen, dass es insbesondere für uns chronisch kranke Menschen wichtig ist, sich neben unserem Alltag auch Oasen zum Entspannen zu schaffen. Deswegen gibt es bei uns im Verein immer wieder Urlaubsangebote, die sowohl Tipps zur Gesunderhaltung bereithalten wie auch gleichermaßen genug Raum zur persönlichen Entspannung. Näheres hierzu finden Ihr/ Sie unter unserer Rubrik „Veranstaltungen“.

5. Bundesweite Organisation durch unsere Regionalgruppen:

Was nützt ein Verein, wenn er nicht für Jeden gleichermaßen persönlich erreichbar ist? Nicht viel, das ist unsere Meinung. Um regionale Gesprächspartner für Jeden zu finden, haben wir unsere Regionalgruppen ins Leben gerufen. Die Leiter der jeweiligen Gruppe findet Ihr/ Sie unter der Rubrik „Ansprechpartner“. Die dort genannten Personen sind jederzeit gerne zu einem persönlichen Gespräch bereit. Deswegen scheut Euch bitte nicht, eine Mail zu schicken oder aber einfach zum Telefonhörer zu greifen. Der erste Schritt mag schwer sein, aber noch schwerer ist es, mit seinem Problem allein zu bleiben!

6. Werbung für mehr Organspendebereitschaft:

Jedes Jahr gibt es in unserem Verein mindestens 1 Aktion am Tag der Organspende, der regelmäßig am 1. Samstag im Juni veranstaltet wird. Auch hier lassen wir uns es nicht nehmen, unermüdlich für die gute Sache zu kämpfen.

Auf den folgenden Seiten erfährt Ihr noch mehr über uns! Bei Fragen stehen wir Euch/ Ihnen gerne zur Verfügung! Wenn Ihr wollt, müsst Ihr ab sofort mit Euren Problemen nicht mehr alleine sein!